+41 (0)61 751 52 51    Di - Do | 07:15 - 11:45 | 12:45 - 17:00    verleih@kostuemkaiser.ch

3 weitere Figuren

Es geht nun schnell voran. Wir arbeiten am Aufbau von drei weiteren Figuren. Danach sind es lediglich noch 3 weitere.
Hier einige Fotos der fast kompletten Figuren:

1530 Spiesser

Dem Spiesser aus der Renaissance fehlt noch die Bewaffnung sowie die Sturmhaube. Man bekommt aber schon ein gutes Bild wie prächtig diese Figur aussehen wird. Die Gewandung ist hauptsächlich von Gemälden von Schweizer Reisläufern inspiriert.

  • 1530_01_Reislaeufer_Wams
  • 1530_02_Wams_geoeffnet
  • 1530_03_Hose_mit_Schamkapsel
  • 1530_04_mit_Harnisch
  • 1530_05_mit_Harnisch
  • Wams mit geschlitzten Ärmeln, auf dem 2. Bild geöffnet zu sehen.
  • die Hose hat eine prominente Schamkapsel. Während das rechte Bein aus rotem und weissem Wolltuch genäht sind, ist das linke Bein nur aus rotem Tuch, lässt jedoch einen weissen Leinenstoff durch die Schlitze hervortreten.
  • die beiden letzten Bilder zeigen den über den Wams getragenen Harnisch

1712 La Neuveville

Als Teilnehmer des 2. Villmergerkriegs dürften die Milizen von La Neuveville ungefähr so ausgesehen haben. Es handelt sich noch nicht um eine vorgeschriebene Uniform, lediglich die roten Aufschläge sind in einem Brief erwähnt. Daher sind Schnitt und Aussehen eine Vermutung im Stil der Zeit.

  • 1712_01_Hose
  • 1712_02_Hose_hinten
  • 1712_03_Strumpfband
  • 1712_04_Gilet
  • 1712_05_Gilet_Seite
  • 1712_06_Gilet_Detail
  • 1712_07_Ganze_Figur
  • 1712_08_Ganze_Figur
  • Die ersten Bilder zeigen die Leinenhose. Der Schnitt ist sehr einfach, die Hose wird vorne lediglich mit einem Knopf geschlossen und hinten mit zwei Bändeln zusammengehalten. Beim Knie wird sie mit Bändern geschlossen.
  • Das Gilet aus braunem Wollstoff hat viel Knöpfe, wird aber nur bis zur Taille geschlossen.
  • Die letzen beiden Bilder zeigen Figur mit Ihrer Ausrüstung. Das Gewehr wird später über die Schulter getragen und der Hut noch etwas geformt.

1776 Moutier

Auch hier handelt es sich nicht um eine Uniform im eigentlichen Sinne. Im Rahmen der Huldigung vor dem Bischof wurde jedoch den reformierten Milizsoldaten von Moutier nahegelegt, sie sollen in braunen oder grauen Röcken mit rotem Gilet antreten. Dies entsprach der gängigen Tracht dieser Zeit und erforderte nicht die Anschaffung von speziellen Uniformen. 
Diese Figur wird den Hut zum Gruss heben. Dadurch ist die Zipfelmütze gut sichtbar, welche von der Landbevölkerung oft getragen wurde. Der Gurt unter dem Rock hält das Bajonett.

  • 1776_Miliz_Moutier

Um eine Email zu erhalten, wenn ein neuer Blog-Eintrag erscheint, bitte hier die Email-Adresse eintragen:

Wir benutzen Cookies
Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen.