+41 (0)61 751 52 51    Mo. - Fr. 07:15 - 11:45 | 12:45 - 17:00    verleih@kostuemkaiser.ch

Achselnummern

Ab 1875 wurden in der Schweizer Armee Nummern auf den Achselklappen verwendet, um die Einteilung zu erkennen.

Diese zuerst aufgenähten und später aufgesteckten Nummern wurden mit einer speziellen Jacquardtechnik gewoben, was ihnen das besondere Rippenaussehen gibt. Von den Webstühlen die dafür verwendet wurden, existiert heute lediglich noch ein Exemplar. Da der Webstuhl jedoch nicht eingerichtet ist, müsste er auf einem nivellierten Fundament wieder neu aufgebaut und mit grossem Aufwand eingestellt werden. Mit den üblichen Webstühlen lassen sich die Nummern heute nicht mehr identisch herstellen. Wir haben deshalb nach einer Möglichkeit gesucht, wenigstens das Aussehen so gut wie möglich zu kopieren.

Zusammen mit unserem Stickpartner haben wir diverse Möglichkeiten ausprobiert und sind nun auf gutem Weg. Etwas Schwierigkeiten machten uns zu Beginn die Dicke sowie der obere und untere Rand. Bei einem gewobenen Band ist hier eine saubere Webkante. Beim Sticken muss dies normalerweise entweder umgelegt oder abgeschnitten werden. Wir haben nun jedoch eine gute Lösung gefunden.

  • 1_digitaler_Entwurf_und_Originale
  • 2_Tests_der_Rippenstickerei
  • 3_gestickte_Nummer_erster_Testlauf
  • 4_gestickte_Nummer_1912

Um eine Email zu erhalten, wenn ein neuer Blog-Eintrag erscheint, bitte hier die Email-Adresse eintragen:

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen.